Advertisement

Emotionen, Sozialstruktur und Moderne

  • Annette Schnabel
  • Rainer Schützeichel

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Emotionen, Sozialstruktur und Moderne – ein spannungsvolles Wechselverhältnis

  3. Aktuelle Theorieentwicklung

  4. Situationen und Emotionen

    1. Front Matter
      Pages 113-113
    2. Max Dehne
      Pages 139-158
  5. Selektionen und Emotionen

    1. Front Matter
      Pages 179-179
    2. Andreas Pettenkofer
      Pages 201-226
    3. Rainer Schützeichel
      Pages 227-255
    4. Christoph Henning
      Pages 257-276
  6. Aggregationen und Emotionen

    1. Front Matter
      Pages 277-277
    2. Angelika Poferl
      Pages 279-298
    3. Frauke Rischmüller
      Pages 299-315
    4. Alexander Leistner, Thomas Schmidt-Lux
      Pages 317-333
    5. Annette Schnabel, Alexander Knoth
      Pages 335-354
  7. Emotionen und gesellschaftliche Transformationen

  8. Back Matter
    Pages 485-491

About this book

Introduction

Die Emotionen sind zurück in den Sozialwissenschaften. Sie haben (wieder) Einzug gehalten in Theoriebildung und empirische Analyse. Dieser Band verortet Emotionen in verschiedenen sozialwissenschaftlichen Theorien und diskutiert sie im Spannungsverhältnis von Theoriebildung und Analyse der Sozialstruktur moderner Gesellschaften. Im Mittelpunkt stehen dabei sowohl die Modernität von Emotionen als auch die Emotionalitäten der Moderne. Die Beiträge dieses Bandes loten das Verhältnis zwischen Sozialtheorie und Emotionen wie das Verständnis von Emotionalität und Modernität aus und tragen damit nicht nur zu einer eigenständigen Sozialtheorie der Emotionen bei, sondern auch zu einer erweiterten Perspektive auf die Entwicklungstendenzen moderner Gesellschaften.

Keywords

Emotionssoziologie Gesellschaft Gesellschaftstheorie Habitus Intentionalität Mitgefühl Neurosoziologie Soziologie

Editors and affiliations

  • Annette Schnabel
    • 1
  • Rainer Schützeichel
    • 2
  1. 1.UmeåSchweden
  2. 2.HagenDeutschland

Bibliographic information