Advertisement

Interaktionsordnungen

Gesundheit als soziale Praxis

  • Andreas Hanses
  • Kirsten Sander

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Einleitung

    1. Andreas Hanses, Kirsten Sander
      Pages 7-11
  3. Grundlegungen

  4. Empirische Perspektiven

  5. Back Matter
    Pages 279-280

About this book

Introduction

Gesundheit wird, so die zentrale These des Sammelbandes, in den Interaktionsordnungen des Gesundheitssystems beständig verhandelt, ohne dass die darin wirksam werdenden Wahrnehmungen und Zuschreibungen explizit gemacht werden. Sowohl in der Zusammenarbeit unterschiedlicher Gesundheitsberufe wie in den face-to-face Situationen zwischen den KlientInnen und den Professionellen werden Vorstellungen von Gesundheit und Professionalität erzeugt, in Handlung umgesetzt und/oder in Frage gestellt. In ihren Beiträgen entwickeln die Autorinnen und Autoren eine fundierte sozial- und erziehungswissenschaftliche Perspektive auf Gesundheit als soziale Praxis.

Keywords

Gesundheit Interaktion Praxis Professionen Pädagogik Wissensordnung

Editors and affiliations

  • Andreas Hanses
    • 1
  • Kirsten Sander
    • 1
  1. 1.Institut für Sozialpädagogik, Sozialarbeit und WohlfahrtswissenschaftenTU DresdenDresdenDeutschland

Bibliographic information