Paradigmenwechsel in der Familienpolitik

  • Margareta Kreimer
  • Richard Sturn
  • Rudolf Dujmovits

About this book

Introduction

Niedrige Geburtenraten, Armutsfalle Kind, Familie als Karrierehindernis, Kindergarten als Integrations- und Bildungsinstitution: Sowohl in der Politik als auch in der Wissenschaft stehen die aktuellen Herausforderungen an die Familienpolitik im Mittelpunkt zahlreicher Diskussionen. Die Familienpolitik reagiert mit einem von vielen als unübersichtlich wahrgenommenen Mix an steuerlichen und transferbasierten Förderoptionen. Eher zögerlich sind die Fortschritte in Hinblick auf das quantitative Angebot und die qualitative Neupositionierung der außerfamiliären Bildungs- und Betreuungsinstitutionen.
Folgende Fragen werden im Rahmen dieses Bandes diskutiert:
(1) Welches sind die Hauptproblembereiche gegenwärtiger Familienpolitik?
(2) Inwiefern werden aktuelle Reformtendenzen den Problemen gerecht?
(3) Gehen sie weit genug, um von einem Paradigmenwechsel sprechen zu können?

Keywords

Geschlechtergleichstellung Humankapital Soziologie Verteilungseffekte Ökonomisierung

Editors and affiliations

  • Margareta Kreimer
    • 1
  • Richard Sturn
    • 2
  • Rudolf Dujmovits
    • 3
  1. 1.Institut für VolkswirtschaftslehreUniversität GrazGraz
  2. 2.Institut für Finanzwissenschaft und Öffentliche Wirtschaft sowie Schumpeter CentreUniversität GrazGraz
  3. 3.Institut für Finanzwissenschaft und Öffentliche WirtschaftUniversität GrazGraz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-93360-3
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2011
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-18114-1
  • Online ISBN 978-3-531-93360-3
  • About this book