Die Parteien nach der Bundestagswahl 2009

  • Oskar Niedermayer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Ulrich von Alemann, Tim Spier
    Pages 57-77
  3. Back Matter
    Pages 355-357

About this book

Introduction

Mit der Bundestagswahl 2009 vollzog das deutsche Parteiensystem erstmals seit Bestehen der Bundesrepublik einen Typwechsel. Gehörte es bisher zum Typ der Parteiensysteme mit Zweiparteiendominanz, so ist es jetzt ein pluralistisches System. Zudem haben sich im ersten Jahr nach der Wahl dramatische Veränderungen in der politischen Stimmung vollzogen, die vor allem die kleineren Parteien betreffen. Das Buch liefert eine systematische Bestandsaufnahme dieser Entwicklungen. In Einzelkapiteln zu allen relevanten Parteien und einer Reihe von Querschnittsanalysen werden u.a. die folgenden Fragen behandelt: Entwickeln sich die Grünen zu einer Volkspartei? Wie geht die FDP mit ihrem Absturz nach der Bundestagswahl um? Sind die Volksparteien am Ende? Gibt es neue Koalitionsoptionen im Parteiensystem? Wie wählen die Parteien ihre Kandidaten für Bundestagswahlen aus und welche Wahlkampfstrategien wenden sie an?

Keywords

Bundestagswahl Bündnis 90/Die Grünen CDU Die Linke FDP Parteien Parteienforschung SPD Wahlforschung

Editors and affiliations

  • Oskar Niedermayer
    • 1
  1. 1.PolitikwissenschaftFreien Universität BerlinBerlin

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-93223-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2011
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-17935-3
  • Online ISBN 978-3-531-93223-1
  • About this book