Einwandererverbände in der Migrations- und Integrationspolitik 1998-2006

Zugang, Normen und Tausch

  • Andreas Blätte

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Andreas Blätte
    Pages 35-54
  3. Andreas Blätte
    Pages 55-81
  4. Andreas Blätte
    Pages 161-188
  5. Andreas Blätte
    Pages 189-243
  6. Andreas Blätte
    Pages 245-250
  7. Back Matter
    Pages 251-294

About this book

Introduction

Andreas Blätte rekonstruiert die politische Logik des Zugangs von Einwandererverbänden zu politischen Entscheidungsprozessen von 1998 bis 2006 im Spannungsfeld von Normen und rationalem Tauschkalkül, Wertvorstellungen und Identität. Er analysiert die Arenen der Migrations- und Integrationspolitik, bietet einen Überblick über das Feld der Einwandererverbände und zeichnet den Weg zu Integrationsgipfeln und Islamkonferenz nach. Im Fokus der Analyse stehen die Ressourcen der Einwandererverbände - die zwischen religiösen und nicht-religiösen Verbänden ungleich verteilten Potenziale, Ressourcen auszubilden, um formal wie informal Zugang zur Politik zu gewinnen.

 

Der Inhalt

-  Tausch-, Identitäts- und Legitimationslogik

-  Regulative, distributive und kooperative Politik

-  Religiöse und nicht-religiöse Einwandererverbände

-  Von der Zuwanderungsgesetzgebung zum Integrationsgipfelprozess und zur Islamkonferenz

 

Die Zielgruppen

·        Dozierende und Studierende der Politikwissenschaft und der Soziologie

·        PraktikerInnen der Migrations- und Integrationspolitik

 

Der Autor

Andreas Blätte ist Juniorprofessor für Politikwissenschaft am Institut für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen.

Keywords

Planung

Authors and affiliations

  • Andreas Blätte
    • 1
  1. 1.Universität ErfurtGermany

Bibliographic information