Advertisement

Das Wunsch- und Wahlrecht der Kinder- und Jugendhilfe

Entwicklungslinien, rechtliche Grundlegung und institutionelle Bedingungen

  • Authors
  • Björn Pfadenhauer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-17
  2. Björn Pfadenhauer
    Pages 19-24
  3. Björn Pfadenhauer
    Pages 63-80
  4. Björn Pfadenhauer
    Pages 81-103
  5. Björn Pfadenhauer
    Pages 105-128
  6. Björn Pfadenhauer
    Pages 129-143
  7. Björn Pfadenhauer
    Pages 163-171
  8. Björn Pfadenhauer
    Pages 173-177
  9. Björn Pfadenhauer
    Pages 179-187
  10. Björn Pfadenhauer
    Pages 189-195
  11. Björn Pfadenhauer
    Pages 197-201
  12. Back Matter
    Pages 241-265

About this book

Introduction

Der Anspruch auf Hilfen zur Erziehung ist regelmäßig ein Rechtsanspruch der Erziehungsberechtigten. Das Kinder- und Jugendhilferecht billigt den Eltern bei der Inanspruchnahme von Erziehungshilfen wichtige Autonomierechte in Hilfeprozessen zu. Das Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten aus § 5 SGB VIII soll helfen, die individuellen Ansprüche und Bedürfnisse von Leistungsberechtigten gegenüber den institutionellen Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe durchzusetzen. Björn Pfadenhauer beschreibt aus rechtlicher sowie soziologischer Perspektive die historische Entwicklung, die rechtliche Grundlegung und die gegenwärtigen Möglichkeiten der Inanspruchnahme des Wunsch- und Wahlrechts der Kinder- und Jugendhilfe.

Keywords

Kinder- und Jugendrecht Rechtssoziologie Soziale Arbeit Subsidiarität Wohlfahrtsverbände

Bibliographic information