Entwürfe des wirtschaftspädagogischen Subjekts

Anders-Konzeption aus poststrukturalistischer Perspektive

  • Authors
  • Michael Thoma

About this book

Introduction

Das Konstrukt der ‚beruflichen Handlungskompetenz’ ist in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik seit Jahrzehnten zentraler Ankerpunkt didaktischer Konzepte und deren unterrichtspraktischer Umsetzung. Der Einzelne wird hierbei als ein autonomes, wirkmächtiges und mit bestimmten Freiheitsgraden versehenes Individuum konzeptualisiert. Michael Thoma rekonstruiert aus einer genealogisch-historischen Perspektive und unter Rückgriff auf Michel Foucault, wie es zu diesem Leitziel gekommen ist. Der Blick richtet sich dabei insbesondere auf den Etablierungsprozess und damit auf die ‚Normalitätsproduktion’ sowie auf Ein- und Ausschlussmechanismen entlang dieses Prozesses. Darüber hinaus zeigt er, anhand welcher Verfahren eine bestimmte Subjekt-Form durch gegenwärtig etablierte Unterrichtspraktiken ihre Konturen annimmt.

Keywords

Genealogie Handlungskompetenz Michel Foucault Poststrukturalismus Soziologie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92857-9
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2011
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-18084-7
  • Online ISBN 978-3-531-92857-9
  • About this book