Erzählungen vom Staat

Ideen als Grundlage von Staatlichkeit

  • Editors
  • Otto Depenheuer

About this book

Introduction

1979 verkündete ein philosophisches Traktat das „Ende der großen Erzählungen“, die aufgegeben werden müssten, weil die Moderne legitimatorisch nur noch auf das rationale Wissen zurückgreifen könne. Demgegenüber sind Erzählungen nicht nur lebenspraktisch notwendig, sondern auch wirkkräftiger als alle rationale Welterklärung. Der Sammelband konkretisiert diese Fragestellung im Anschluss an den Band „Mythos als Schicksal“ und exemplifiziert sie an einzelnen Referenzbeispielen wie dem Imperium Romanum, der (alten) Bundesrepublik und der Europäischen Union.

Keywords

(alte) Bundesrepublik Deutschland Ideengeschichte Legitimation Mythos Politik

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92794-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2011
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-18073-1
  • Online ISBN 978-3-531-92794-7
  • About this book