Advertisement

Variation institutioneller Arrangements

Eine Untersuchung am Beispiel des Biotechnologiesektors in der Schweiz

  • Authors
  • Eva-Maria Passarge

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Eva-Maria Passarge
    Pages 11-16
  3. Eva-Maria Passarge
    Pages 17-77
  4. Eva-Maria Passarge
    Pages 79-150
  5. Back Matter
    Pages 204-229

About this book

Introduction

Die Biotechnologie wird seit Mitte der 80er Jahre oftmals als Schlüsseltechnologie der Zukunft bezeichnet. Als eigener Sektor hat sie sich Mitte der 70er Jahre in den USA konstituiert und stellt damit nach der Informationstechnologie den zweiten, schnell wachsenden Hochtechnologiesektor dar. Ab Mitte der 90er Jahre entwickelte sich die Biotechnologie in der Schweiz sowie in anderen kontinentaleuropäischen Ländern und hat ein bemerkenswertes Wachstum erfahren, was vor dem Hintergrund des institutionellen Arrangements der Schweiz, das als wenig förderlich für die Entwicklung von Hochtechnologiesektoren gilt, als überraschend erscheint. Darüber hinaus ist zu vermuten, dass diese als widersprüchlich erscheinende Entwicklung zu tief greifenderem institutionellen Wandel des institutionellen Arrangements führt.
Eva-Maria Passarge analysiert die Entwicklung des Biotechnologiesektors in der Schweiz aus wirtschafts- und organisationssoziologischer Perspektive, womit Wechselwirkungen zwischen gesellschaftlicher Umwelt und Organisationen im Zentrum stehen und sowohl theoretisch als auch empirisch untersucht werden.

Keywords

Biotechnologie Hochtechnologie Kapitalismus Risikokapitalmarkt Soziologie

Bibliographic information