Advertisement

Ganztagsschulentwicklung in einer kommunalen Bildungslandschaft

Möglichkeiten und Grenzen von Unterstützungsstrukturen

  • Authors
  • Kristina Eisnach

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Kristina Eisnach
    Pages 9-13
  3. Kristina Eisnach
    Pages 15-31
  4. Kristina Eisnach
    Pages 33-56
  5. Kristina Eisnach
    Pages 95-112
  6. Kristina Eisnach
    Pages 113-135
  7. Kristina Eisnach
    Pages 137-187
  8. Kristina Eisnach
    Pages 189-201
  9. Kristina Eisnach
    Pages 203-214
  10. Back Matter
    Pages 215-238

About this book

Introduction

In den letzten Jahren ist auf kommunaler Ebene das Interesse am Thema Bildung deutlich angestiegen. Leitbild ist die kommunale Bildungslandschaft. Städte sehen ihre Aufgabe zunehmend darin, ein umfassendes Unterstützungssystem für die qualitative Schulentwicklung zu schaffen. Im Bereich des Ausbaus von Ganztagsschulen besteht der Mehrwert des kommunalen Engagements vor allem darin, die Öffnung der Schulen zum Gemeinwesen zu fördern und zu steuern. Es existieren bislang jedoch kaum empirische Studien, die ein solches Wirkungsgefüge beleuchten. Kristina Eisnach geht daher der Frage nach, welchen Beitrag kommunale Bildungslandschaften zur Entwicklung von Ganztagsschulen leisten können. Am Beispiel der Bildungsoffensive Ulm beschreibt die Autorin wie Verwaltung, schulische und außerschulische Einrichtungen interagieren, kooperieren und gemeinsam die Weiterentwicklung der Bildungsinfrastruktur vor Ort vorantreiben.

Keywords

Bildungssystem Kommunalisierung Schulentwicklungsprozess Schulpädagogik Schulreform

Bibliographic information