Die Freiwilligen Feuerwehren in Österreich und Deutschland

Eine volkswirtschaftlichsoziologische Bestandsaufnahme

  • Authors
  • Friedhelm Wolter

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-28
  2. Friedhelm Wolter
    Pages 37-53
  3. Friedhelm Wolter
    Pages 172-203
  4. Friedhelm Wolter
    Pages 204-219
  5. Friedhelm Wolter
    Pages 246-257
  6. Friedhelm Wolter
    Pages 258-291
  7. Friedhelm Wolter
    Pages 292-364
  8. Friedhelm Wolter
    Pages 365-371
  9. Friedhelm Wolter
    Pages 372-383
  10. Friedhelm Wolter
    Pages 384-385
  11. Back Matter
    Pages 386-398

About this book

Introduction

Die Freiwilligen Feuerwehren sind in Österreich mit etwa 250.000 aktiven Mitgliedern sowie in Deutschland mit mehr als 1.000.000 Angehörigen die mit Abstand größten und wirkungsvollsten Organisationen der so genannten nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr. In Anbetracht gesamtgesellschaftlicher Veränderungen drohen diese bewährten Strukturen indes ihre Fähigkeiten der schnellen, bürgernahen und qualifizierten Hilfeleistung einzubüßen. Es bedarf ganzheitlicher Anstrengungen und organisatorischer Veränderungen, soll das System in seiner Breite erhalten bleiben.
Das Buch ist die erste vollumfängliche Untersuchung der Freiwilligen Feuerwehren in beiden Ländern. Neben einer Darstellung konkreter finanzieller Dimensionen beinhalten die Ausführungen zudem praxisorientierte Hinweise auf notwendige Restrukturierungsprozesse. Darüber hinaus wurden die ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in beiden Ländern zur Mitgliedssituation mit dem Ziel befragt, daraus resultierend eine Anreizstruktur etablieren zu können.

Keywords

Brandschutz Ehrenamt Engagement Feuerlöschwesen Feuerwehr Feuerwehrwesen Hauptamt Metz, Carl Schutzpflicht Zivilgesellschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92751-0
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2011
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-17661-1
  • Online ISBN 978-3-531-92751-0
  • About this book