Europapolitik im Widerspruch

Die Kluft zwischen Regierenden und Regierten

  • Authors
  • Simone Weske

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-14
  2. Simone Weske
    Pages 15-19
  3. Simone Weske
    Pages 21-41
  4. Simone Weske
    Pages 43-89
  5. Simone Weske
    Pages 91-117
  6. Simone Weske
    Pages 119-254
  7. Simone Weske
    Pages 255-273
  8. Back Matter
    Pages 275-311

About this book

Introduction

Die meisten Bürger der Europäischen Union befürworten den europäischen Einigungsprozess. Dennoch versagen sie bisweilen zentralen Richtungsentscheidungen ihre Unterstützung. Am Beispiel Deutschlands und Frankreichs und anhand von Fallstudien zur Europäischen Währungsunion und dem türkischen EU-Beitrittsprozess geht Simone Weske der Frage nach, warum über mehrere Jahre hinweg Widersprüche zwischen Regierungshandeln und Bevölkerungsmeinung bestehen, ohne dass die Regierung ihr Verhalten den Bevölkerungspräferenzen anpasst oder dass es ihr umgekehrt gelingt, die breiten Massen von ihrem europapolitischen Handeln zu überzeugen.

Keywords

Europaforschung Führung Politikwissenschaft Repräsentation Responsivität

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92748-0
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2011
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-17794-6
  • Online ISBN 978-3-531-92748-0
  • About this book