Advertisement

Freie Journalisten und ihre berufliche Identität

Eine Umfrage unter den Mitgliedern des Journalistenverbands Freischreiber

  • Authors
  • Isabelle Buckow

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Isabelle Buckow
    Pages 13-16
  3. Isabelle Buckow
    Pages 17-34
  4. Isabelle Buckow
    Pages 35-48
  5. Isabelle Buckow
    Pages 49-71
  6. Isabelle Buckow
    Pages 73-81
  7. Isabelle Buckow
    Pages 83-93
  8. Isabelle Buckow
    Pages 95-98
  9. Back Matter
    Pages 99-149

About this book

Introduction

Freie Journalisten sind aus der Medienbranche nicht mehr wegzudenken; sie versorgen Fernseh- und Rundfunkanstalten, Tageszeitungen, Magazine oder Online-Medien mit ihren kreativen Erzeugnissen. Trotzdem sind die Arbeitsbedingungen und die Honorarsituation der Freien häufig katastrophal. Viele Freiberufler sind auf Nebentätigkeiten, z.B. in der PR-Branche, angewiesen. Einige Branchenkenner sehen dadurch die Identität des Journalismus bedroht. Isabelle Buckows Report basiert auf einer Online-Befragung unter den Mitgliedern von Freischreiber, dem Berufsverband freier Journalisten. Die Ergebnisse zeichnen ein klares Bild: Die meisten Freischreiber würden einen Verzicht auf PR-Arbeit begrüßen, doch mit der beruflichen Realität hat dies nur selten zu tun.

Das Buch wendet sich an Dozierende und Studierende der Journalistik und Kommunikationswissenschaft sowie an Journalisten und Mitarbeiter in Public Relations-Abteilungen.

Keywords

Freier Journalismus Kommunikationswissenschaft Nebentätigkeit Online-Befragung Public Relations

Bibliographic information