Richterbilder

Dimensionen richterlicher Selbsttypisierungen

  • Authors
  • Thorsten Berndt

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-15
  2. Thorsten Berndt
    Pages 17-28
  3. Thorsten Berndt
    Pages 257-286
  4. Thorsten Berndt
    Pages 287-292
  5. Back Matter
    Pages 293-313

About this book

Introduction

Was wissen wir über Richter? Welche Auffassung haben Richter von ihrem Beruf? Welche Erwartungen und Anforderungen werden an Richter gestellt? Thorsten Berndt entwirft eine Typologie richterlichen Selbstverständnisses und zeigt, wie sich die Unabhängigkeit als wesentliche
Sinnkonfiguration über drei kohärenzstiftende Dimensionen richterlicher Selbsttypisierungen erhebt: die Basis-Dimension, die sich auf Strukturen der Gerichtsorganisation bezieht, die Dimen sion des Gesetzes- und Methodenbezugs, die sich in arbeitspraktischen Umgangsweisen entwickelt, sowie die Dimension des Antriebs, die individuelle Beweggründe in richterlicher Praxis aufzeigt. Entlang der so entwickelten Typologie zeigt der Autor nicht nur ein breites Spektrum auf, sondern analysiert auch das richterliche Handlungsproblem im Spannungsfeld historisch gewachsener gesellschaftlicher Erwartungshaltungen. Das Buch richtet sich an Dozierende und Studierende der Sozial- und
Rechtswissenschaften, an RichterInnen sowie an Laien, die am Recht der Gesellschaft interessiert sind.

Keywords

Figuration Gerichtsorganisation Gesellschaft Professionssoziologie Rechtspraxis Rechtssoziologie Richter Struktur

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92504-2
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2010
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-17503-4
  • Online ISBN 978-3-531-92504-2
  • About this book