Leiblichkeit – Identität – Gewalt

Der mehrperspektivische Ansatz der psychomotorischen Gewaltprävention

  • Authors
  • Holger Jessel

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Einleitung

    1. Holger Jessel
      Pages 11-17
  3. Theoretische Perspektiven

  4. Ansatzanalyse

  5. Praxeologie: Der mehrperspektivische Ansatz der psychomotorischen Gewaltprävention

    1. Front Matter
      Pages 291-291
  6. Back Matter
    Pages 479-506

About this book

Introduction

Gewaltverhalten sowie dessen lebensgeschichtliche Entstehung sind eng an die Körper- und Leiberfahrungen sämtlicher Beteiligter gekoppelt. Missachtungs- und Ohnmachtserfahrungen hinterlassen in der Regel deutliche Spuren, häufig auf der basalen Ebene der leiblichen Integrität. Menschen können sich diesen Spuren deshalb nicht vom Bewusstsein aus (top-down) nähern, sondern in erster Linie über körperlich-leibliche Erfahrungen (bottom-up).
Der vorliegende Ansatz arbeitet mit einer wesentlichen Ressource von Kindern und Jugendlichen: mit deren leiblicher Verankerung in der Welt. Körper-, Leib- und Bewegungserfahrungen ermöglichen ihnen unmittelbare Erfahrungen der Kontrolle und Selbstwirksamkeit, des Lustgewinns, der Selbstwerterhöhung sowie positive zwischenmenschliche Erfahrungen. Diese ressourcen- und bedürfnisorientierten Qualitäten sind an sich bereits entwicklungsfördernd, sie stellen jedoch außerdem die wesentlichen Voraussetzungen dafür dar, dass sich Klienten auch schwierigen Entwicklungsthemen stellen können. Die Unmittelbarkeit von Körpererfahrungen ist zudem klärend und bewusstseinsschaffend und kann im Sinne einer reflexiven Leiblichkeit zur Grundlage von individuell bedeutsamen Reflexionsprozessen werden.

Keywords

Gewalt Gewaltprävention Integration Körper Psychomotorik identitätstheoretische

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92468-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2010
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-17560-7
  • Online ISBN 978-3-531-92468-7
  • About this book