Advertisement

Akteure oder Profiteure?

Die demokratische Opposition in den ostmitteleuropäischen Regimeumbrüchen 1989

  • Detlef Pollack
  • Jan Wielgohs

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Ressourcen und Gelegenheiten oppositioneller Akteure im Regimeumbruch von 1989 – Einleitung

  3. Dissidenz und Opposition in Ostmitteleuropa im Überblick. Fallstudien

  4. Intervenierende Akteure

  5. Demokratische Opposition im Regimewechselprozess

  6. Back Matter
    Pages 309-310

About this book

Introduction

In allen ostmitteleuropäischen Ländern traten im Herbst 1989 politische Akteure, die aus dissidentischen Milieus hervorgegangen waren, in den Vordergrund des politischen Geschehens. Ihre Bedeutung für die politischen Umbruchprozesse ist jedoch bis heute umstritten. Die Länderstudien und vergleichenden Analysen aus diesem Band zeigen, dass ungeachtet der oberflächlichen Ähnlichkeiten die Strategiefähigkeit der demokratischen Opposition im Herbst 1989 erheblich zwischen den Ländern variierte und in starkem Maße durch den jeweiligen nationalen Typ kommunistischer Herrschaft, die Vorgeschichte politisch alternativer Bestrebungen sowie den Modus des Regimewechsels beeinflusst war.

Keywords

Demokratisierung Europa Kirche Ostmitteleuropa Regimewechsel Revolution Staatssozialismus Umbruch Vergleich

Editors and affiliations

  • Detlef Pollack
    • 1
  • Jan Wielgohs
    • 2
  1. 1.Institut für SoziologieWestfälischen Wilhelms-UniversitätMünster
  2. 2.Frankfurter Instituts für Transformationsstudien (FIT)Europa-Universität ViadrinaFrankfurt (Oder)

Bibliographic information