Public Governance und schwache Interessen

  • Editors
  • Ute Clement
  • Jörg Nowak
  • Christoph Scherrer
  • Sabine Ruß

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-5
  2. Ute Clement, Jörg Nowak, Sabine Ruß, Christoph Scherrer
    Pages 7-25
  3. Andreas Hänlein, Wolfgang Schroeder
    Pages 47-61
  4. Esther Mikuszies, Jörg Nowak, Sabine Ruß, Helen Schwenken
    Pages 95-109
  5. Christoph Scherrer, Andreas Hänlein, Miriam Heigl, Claudia Hofmann
    Pages 111-126
  6. Alexander Roßnagel, Georg von Wangenheim
    Pages 127-139

About this book

Introduction

Die neuen staatlichen Steuerungsformen unter Beteiligung nicht-staatlicher Akteure werden breit unter dem Begriff ,Governance' diskutiert. Wenig Beachtung findet jedoch bisher die Frage, wie sich diese auf sogenannte schwache Interessen auswirken. Damit sind solche Akteure gemeint, die über wenige Ressourcen verfügen und wenig mobilisierungsfähig sind.
Diese Machtdimension untersucht der Band mit empirisch fundierten Beiträgen zur Frage, ob 'Governance' unterprivilegierten Akteuren neue Partizipationschancen erschließt oder ob ihre Handlungsmöglichkeiten stärker begrenzt werden. Der interdisziplinäre Ansatz verbindet Perspektiven der Pädagogik, Politologie, Soziologie, Jurisprudenz und Ökonomie. Die Vielfalt der Perspektiven trägt der Interdependenz von verschiedenen Regelungsstrukturen Rechnung und erweitert die Governance-Forschung um herrschaftstheoretische, rechtswissenschaftliche und politökonomische Aspekte.

Keywords

Demokratietheorie Machtdimension NGO Nichtregierungsorganisation Partizipation Public Governance Pädagogik Soziologie Steuerung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-92267-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2010
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-16612-4
  • Online ISBN 978-3-531-92267-6
  • About this book