Migrantenjugendliche zwischen Schule und Beruf

Individuelle Übergänge und kommunale Strukturen der Ausbildungsförderung

  • Can M. Aybek

About this book

Introduction

Can M. Aybek untersucht in seiner Studie die gesellschaftspolitisch brisante Frage, welche Mechanismen dazu führen, dass junge Migranten beim Wettbewerb um Ausbildungsplätze gegenüber einheimischen Jugendlichen benachteiligt sind. Die Untersuchung basiert auf der Grundlage zweier empirischer Zugänge: zum einen einer Sonderauswertung der BIBB-Übergangsstudie und zum anderen einer auf Dokumentenanalyse und Experteninterviews beruhenden Rekonstruktion der Übergangspolitiken für Jugendliche mit Migrationshintergrund in den Metropolen München und Frankfurt.

 

 

Der Inhalt

·         Migration, Lebenslauf und der Übergang von der Schule in die Ausbildung: theoretische Einleitung und Erklärungsmodell

·         Fragestellung, Design und Methoden der Untersuchung

·         Quantitative Analyse des Übergangs von der Schule in die Erstausbildung bei niedrig qualifizierten Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund

·         Integrations- und Berufsbildungspolitik auf kommunaler Ebene

 

 

Die Zielgruppen

·         Dozierende und Studierende der Soziologie, Migrationsforschung, Politikwissenschaft, Sozialen Arbeit oder Berufspädagogik

·         Entscheider aus der Berufsbildungspolitik und Praktiker, die im Bereich der beruflichen Bildung allgemein bzw. der Bildungsmaßnahmen für benachteiligte Jugendliche arbeiten

 

 

Der Autor

Can M. Aybek ist associate professor in youth studies am Forschungsinstitut INSIDE der Fakultät für Sprachwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften, Kunst- und Erziehungswissenschaften an der Universität Luxemburg.

Keywords

Ausbildung Berufsbildungspolitik Bildung Integrationspolitik Lebenslaufforschung

Authors and affiliations

  • Can M. Aybek
    • 1
  1. 1.CAMPUS WALFERDANGEUNIVERSITÉ DU LUXEMBOURGWalferdangeLuxembourg

Bibliographic information