Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Emre Arslan
    Pages 1-20
  3. Emre Arslan
    Pages 21-38
  4. Emre Arslan
    Pages 65-92
  5. Emre Arslan
    Pages 126-151
  6. Emre Arslan
    Pages 152-178
  7. Emre Arslan
    Pages 179-200
  8. Emre Arslan
    Pages 201-229
  9. Emre Arslan
    Pages 230-240
  10. Back Matter
    Pages 241-266

About this book

Introduction

Ein Teil der türkischen Migranten, darunter viele Jugendliche, die in Deutschland sozialisiert wurden, sympathisieren mit den rechtsextremen türkischen Grauen Wölfen in Deutschland: eine ultranationalistische Ideologie, deren Kern sich in Mythen darstellt, und die sich auf eine Nation bezieht, in deren Staat die Anhänger jedoch nicht leben und leben wollen. Um dieses soziologisch und politisch interessante Paradox zu verstehen, konzentriert sich die vorliegende Arbeit besonders auf die Mechanismen dieser ultranationalistischen Ideologie und die transnationalen Beziehungen von Grauen Wölfen in Deutschland und in der Türkei.

Keywords

Ideologie Rechtsextremismus Transnationalisierung Türken Ultranationalisten türkische Migranten

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-91867-9
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2009
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-16866-1
  • Online ISBN 978-3-531-91867-9
  • About this book