Dynamik sozialer Praktiken

Simulation gemeinsamer Unternehmungen von Frauengruppen

  • Authors
  • Solveig Hofmann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-15
  2. Pages 17-20
  3. Pages 21-35
  4. Pages 37-47
  5. Pages 141-191
  6. Back Matter
    Pages 193-243

About this book

Introduction

Soziale Praktiken bilden die Grundlage vieler sozialer, komplexer Systeme, wie Gemeinschaften, Gesellschaften, Institutionen oder Staaten. Solveig Hofmann versteht sie als wiederholte gemeinsame Aktivitäten, die auf gemeinsamen Einstellungen wie Intentionen und Überzeugungen beruhen und in Abhängigkeit von ihrem Erfolg aufrechterhalten, erneuert oder verändert werden. Sie untersucht die Dynamik sozialer Praktiken mit der Methode der Computersimulation. Vor einem theoretischen Hintergrund aus Philosophie, Logik und künstlicher Intelligenz werden am Beispiel gemeinsamer Unternehmungen von Frauengruppen Bedingungen identifiziert, die eine Gruppe von Agentinnen veranlassen, gemeinsam zu handeln. Diese werden in umfangreichen Simulationsexperimenten untersucht. Die Visualisierung einzelner Simulationsläufe vermittelt einen Einblick in die „innere Welt“ der künstlichen Agentinnen, auf deren Grundlage abschließend präsentierte Muster der Gruppenentwicklung nachvollzogen werden können.

Keywords

Einstellungen Institution Kollektive Intentionalität Multiagentensimulation soziale Systeme Überzeugungssystem

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-91807-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-16349-9
  • Online ISBN 978-3-531-91807-5
  • About this book