Advertisement

‚Erst kommt das Fressen…!‘

Über Essen und Kochen in der Sozialen Arbeit

  • Editors
  • Lotte Rose
  • Benedikt Sturzenhecker

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Einleitung: Warum die Beschäftigung mit Essen und Kochen Potentiale für die Soziale Arbeit enthält

  3. Kochen und Essen in der Geschichte der Sozialen Arbeit

  4. Kochen und Essen als Ereignisse im Alltag der Sozialen Arbeit

  5. Essthetische Geschmacksbildung

  6. Empirie und Ethnografie zum Kochen und Essen in sozialen Einrichtungen

  7. Ernährungspolitik, Sozialpolitik, Gesundheitspolitik und Lustpolitik

  8. Back Matter
    Pages 307-316

About this book

Introduction

Was man isst, was einem schmeckt, wie es zubereitet und gemeinsam verzehrt wird, das beschäftigt Adressaten und Professionelle in der Sozialen Arbeit jeden Tag, früher wie heute. Dennoch sind fachliche Positionierungen hierzu selten. Essen und Kochen ist einerseits ein zentrales Lebens(welt)thema der Subjekte und des institutionellen Alltags. Andererseits regieren Staat, Politik und öffentliche Meinung zurzeit stark in die Ernährungsweisen zahlreicher Bevölkerungsgruppen hinein. Sozialer Arbeit werden Präventionsaufträge zur Volksgesundheit und ernährungserzieherische Aufgaben zugewiesen. Es ist von daher an der Zeit, Kochen und Essen als Thema qualifizierter Praxisentwicklung und konzeptioneller Reflexion in der Sozialen Arbeit zu eröffnen. Diese Innovation leistet das vorliegende Buch. Praxisberichte, historische Quellentexte, empirische und theoriebezogene Analysen zeigen, dass es lohnt, sich in Profession und Disziplin des Kochens und Essens anzunehmen.

Keywords

Armut Betreuung Ernährung Gemeinwesenarbeit Gesundheit Gesundheitspolitik Jugendarbeit Jugendliche Jugendlicher Kinder Soziale Arbeit Sozialpädagogik Verpflegung

Bibliographic information