Advertisement

Liebe und Authentizität

Generationswandel in Paarbeziehungen

  • Authors
  • Holger Herma

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-13
  2. Holger Herma
    Pages 15-24
  3. Holger Herma
    Pages 67-83
  4. Holger Herma
    Pages 217-249
  5. Holger Herma
    Pages 251-266
  6. Holger Herma
    Pages 267-269
  7. Back Matter
    Pages 271-286

About this book

Introduction

Wie sind Liebe und Paarbeziehung im historischen Zeitablauf wechselseitig motiviert, welche Geschlechterzuschreibungen spielen darin welche Rolle, und verliert romantische Liebe als Beziehungsregulativ gar insgesamt an Bedeutung? Holger Herma untersucht den Wandel der Liebessemantik in der Geschichte der Bundesrepublik und stellt die generationsspezifische Suche nach einem ‚authentischen’ Selbst in der Intimität dar. Angesiedelt im Bereich einer empirischen Wissenssoziologie rekonstruiert die Studie, wie sich das individuelle Ich in seiner Selbstthematisierung in der romantischen Liebe immer zugleich als historisches Ich entäußert. Der Autor kommt zu dem Ergebnis, dass das moderne Versprechen der Liebe nach höchstpersönlicher Aufmerksamkeit einer ständigen Prüfung unterzogen wird. Die Änderungen in der Liebesauffassung entspringen einer Dynamik von geteilter Zeiterfahrung, gemeinsamer Problemdeutung und herrschender Genderzuschreibung.

Das Buch wendet sich an Dozierende und Studierende der Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Paar-und Genderforschung,
moderne Wissenskulturen, Lebensverlaufs- und Biografieforschung und
bietet zugleich wertvolle Anregungen für die qualitative Beratungspraxis.


Keywords

Beziehung Beziehungsregulativ Beziehungswandel Generation Geschlechterzuschreibungen Kultur Liebe Liebessemantik Moderne Romantik

Bibliographic information