Advertisement

Sozialpsychologisches Organisationsverstehen

Birgit Volmerg zum 60. Geburtstag

  • Editors
  • Thomas Leithäuser
  • Sylke Meyerhuber
  • Michael Schottmayer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 3-8
  2. Einleitung

    1. Front Matter
      Pages 9-9
    2. Sylke Meyerhuber, Michael Schottmayer, Thomas Leithäuser
      Pages 11-23
  3. Philosophisch-gesellschaftliche Perspektive

  4. Interdisziplinäre Theorieentwicklung

  5. Sozialpsychologisch-psychoanalytische Analysen

  6. Interdisziplinärer Praxistransfer

  7. Back Matter
    Pages 373-379

About this book

Introduction

Die Sozial- und Arbeitspsychologin Birgit Volmerg inspirierte als Forscherin, Methodikerin, Theoretikerin und Praktikerin zu diesem Buch. Angesichts der Tendenz einer postmodernen Marktwirtschaft in Deutschland, ihre Sozialität immer mehr einzubüßen, plädiert ein mit Volmergs Ansatz verknüpftes, sozialpsychologisches Organisationsverstehen für die aktive Mitwirkung an der Gestaltung einer humanistischen Arbeitswelt und in Parteinahme für den Menschen. Ein solches Votum erfolgt mit diesem Band aus interdisziplinärer Sicht: Sozialpsychologen, Arbeitswissenschaftler sowie Arbeits- und Organisationspsychologen, Berater, Supervisoren und Therapeuten, Wirtschaftswissenschaftler, eine Bildungsforscherin sowie ein berufspolitischer Praktiker melden sich zu Wort. Der Band präsentiert aktuelle Beiträge, die die sozialpsychologische Organisationspsychologie als lebendig-kreative, stets einer humanistischen Tradition verpflichtete, auch interdisziplinär fruchtbare und sich politisch-humanistisch einmischende Disziplin darstellen.

Keywords

Arbeit Arbeitspsychologie Arbeitswissenschaft Deutschland Gesellschaft Humanismus Organisation Organisationspsychologie Psychoanalyse Psychologie Sozialpsychologie Wirtschaftspsychologie

Bibliographic information