Advertisement

Entwicklung des Schriftspracherwerbs in der Grundschule

Längsschnittanalyse zweier Kohorten über die Grundschulzeit

  • Editors
  • Jeanette Roos
  • Hermann Schöler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Jeanette Roos, Hermann Schöler
    Pages 11-24
  3. Jeanette Roos, Hermann Schöler
    Pages 109-143
  4. Jeanette Roos, Hermann Schöler
    Pages 145-161
  5. Jeanette Roos, Hermann Schöler
    Pages 163-205
  6. Jeanette Roos, Hermann Schöler
    Pages 229-252

About this book

Introduction

Der Einfluss sozioökonomischer Faktoren auf die Schulleistungen führt, wie mit der EVES-Studie gezeigt wird, bereits in der Grundschule zur systematischen Benachteiligung von Schülerinnen und Schülern aus bildungsfernen Milieus. Des Weiteren erstaunt die Stabilität der Niveauunterschiede beim Schriftspracherwerb zwischen den einzelnen Grundschulkassen. Auch wenn sich diese in ihren soziographischen, sozioökonomischen und individuellen Merkmalen der Kinder ähneln, bestehen bereits am Ende der 1. Klasse erhebliche Unterschiede in den Lese- und Rechtschreibleistungen. Diese teilweise enorme Variation ist im Wesentlichen durch Unterrichtsmerkmale bedingt.
Vor dem Hintergrund der Studie werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie dem Ausgleich herkunftsbedingter Disparitäten begegnet werden kann: zum einen durch eine konsequentere Binnendifferenzierung und Förderung, zum anderen durch besseres Erkennen von Entwicklungspotenzialen risikobelasteter Schülerinnen und Schülern. Möglichkeiten, die Klassenunterschiede zu reduzieren, bestehen in einer Professionalisierung der Lehrerinnen und Lehrer sowie der Prüfung von methodisch-didaktischen Konzeptionen.

Keywords

Bildung Bildungschancen Entwicklung Familiärer Hintergrund Grundschule Kinder Leistung Rechtschreibleistungen Schriftsprache Schriftspracherwerb Schule Schulklasse Schulleistung Spracherwerb Unterricht

Bibliographic information