Advertisement

Politik in Mehrebenensystemen

  • Authors
  • Arthur Benz

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Arthur Benz
    Pages 13-20
  3. Arthur Benz
    Pages 21-49
  4. Arthur Benz
    Pages 81-102
  5. Arthur Benz
    Pages 230-233
  6. Back Matter
    Pages 235-257

About this book

Introduction

Ausgehend von der Tatsache, dass Politik in zunehmendem Maße die Grenzen von lokalen, regionalen oder nationalen Gebietskörperschaften überschreitet und zwischen Ebenen koordiniert werden muss, behandelt das Buch Möglichkeiten und Grenzen einer demokratischen Politik in Mehrebenensystemen. Vorgestellt werden relevante Theorien und Begriffe der Politikwissenschaft, aus denen ein differenzierter Analyseansatz abgeleitet wird. Grundlegend ist dabei die Überlegung, dass die komplexen Strukturen der Mehrebenenpolitik die Akteure häufig vor widersprüchliche Anforderungen zwischen unterschiedlichen Regelsystemen stellen, die Entscheidungen erschweren oder Demokratiedefizite verursachen. Die Akteure entwickeln aber Strategien, um diese Schwierigkeiten zu bewältigen. Erst bei Berücksichtigung strategischer Interaktionen lässt sich bewerten, ob die Praxis des Regierens im Mehrebenensystem Anforderungen an eine demokratische Politik genügt. Am Beispiel der Mehrebenenpolitik im deutschen Bundesstaat sowie in der Europäischen Union werden diese theoretischen Überlegungen und die Anwendung der Analysekategorien für unterschiedliche Formen von Mehrebenensystemen illustriert.

Keywords

Bund Bundesländer Bundesstaat Demokratie Demokratiedefizit EU Europäische Union (EU) Föderalismus Governance Mehrebenensystem Mehrebenensysteme Regierungsform Staat Verfassungspolitik

Bibliographic information