Theatralität digitaler Medien

Eine wissenssoziologische Betrachtung medialisierten Alltagshandelns

  • Authors
  • Sebastian Pranz

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Sebastian Pranz
    Pages 13-47
  3. Sebastian Pranz
    Pages 49-136
  4. Sebastian Pranz
    Pages 137-250
  5. Sebastian Pranz
    Pages 251-260
  6. Back Matter
    Pages 261-280

About this book

Introduction

Die digitalen Medien stellen einen zunehmend relevanten Raum für Alltagserfahrungen dar, der durch eigene und eigenartige Handlungspraxen, Beziehungsformen, Sinntypen und Deutungsmuster gekennzeichnet ist. Der Band untersucht verschiedene Aspekte des medialisierten (Alltags-)Handelns vor dem Hintergrund der These, dass die Wirklichkeit digitaler Medien als eine "prinzipiell theatrale Wirklichkeit“ (Erika Fischer-Lichte) zu verstehen ist. Dabei geht es um ein doppeltes Erkenntnisinteresse, das aus einer exemplarischen Untersuchung der Chatkommunikation und des Videospiels weiterführende theoretische Überlegungen für eine dramatologische Auseinandersetzung mit den digitalen Medien entwickelt.

Keywords

Chatkommunikation Internet Kommunikation Kommunikationsraum Neuen Medien Struktur Umwelt Videospiel Wirklichkeit Wissenssoziologie digital

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-91469-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-16243-0
  • Online ISBN 978-3-531-91469-5
  • About this book