Advertisement

Nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume

Chancenverbesserung durch Innovation und Traditionspflege

  • Editors
  • Rainer Friedel
  • Edmund A. Spindler

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Einleitung

    1. Rainer Friedel, Edmund A. Spindler
      Pages 13-15
  3. Neuseddiner Botschaft: Ein Aufruf zum Handeln Ländliche Räume haben Zukunft!

  4. Positionen der Parteien im Deutschen Bundestag

  5. Politik und Forschung

    1. Front Matter
      Pages 73-73
    2. Martin Fuchs
      Pages 139-149
  6. Erfahrungen in europäischen Regionen

  7. Projekte aus der Praxis

    1. Front Matter
      Pages 297-297
    2. Jochen Döhring
      Pages 308-311
    3. Frank Willy Ludwig
      Pages 438-447
    4. Brigitte Schramm, Hans-Werner Preuhsler
      Pages 448-459
  8. Back Matter
    Pages 489-503

About this book

Introduction

Ländliche Räume in Europa befinden sich in einem gravierenden Differenzierungsprozess. Während sich einige zu rentablen Agrarstandorten und attraktiven Tourismusregionen entwickeln, sind andere durch Arbeitslosigkeit und Landflucht geprägt. Die Autoren dieses Bandes möchten dazu beitragen, die Wertschätzung des ländlichen Raumes zu erhöhen und Impulse zu dessen nachhaltiger Entwicklung zu geben. Anhand von praktischen Beispielen wird gezeigt, wie Regionalmanagement erfolgreich gestaltet und umgesetzt werden kann. Dabei bildet die umweltverträgliche Landwirtschaft, die als Anwalt des ländlichen Raumes und als Wahrer der Kulturlandschaft gesehen wird, einen Schwerpunkt, und zwar bezogen auf Deutschland und Europa. Mit der „Neuseddiner Botschaft“, die aus der internationalen Tagung „Aktionen zur nachhaltigen Entwicklung in ländlichen Räumen – Chancenverbesserung durch Innovationen und durch Traditionspflege“ in Neuseddin hervorging, soll die Vernetzung im ländlichen Raum mit regionalen Wertschöpfungsketten weiter ausgebaut werden.

Keywords

Agrarstandorte Differenzierungsprozess Nation Struktur Tourismusregionen Traditionspflege nachhaltigen Entwicklung

Bibliographic information