Advertisement

Globalisierte Hausarbeit

Au-pair als Migrationsstrategie von Frauen aus Osteuropa

  • Authors
  • Sabine Hess

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Sabine Hess
    Pages 9-22
  3. Sabine Hess
    Pages 23-81
  4. Sabine Hess
    Pages 83-150
  5. Sabine Hess
    Pages 151-208
  6. Sabine Hess
    Pages 209-247
  7. Back Matter
    Pages 249-259

About this book

Introduction

Während Au-pair offiziell als Kulturaustausch betrachtet wird, zeigt die Forschung, dass sich Au-pair in den letzten Jahren stark verändert hat: vor allem junge Frauen aus Osteuropa nutzen es als legale Einreisemöglichkeit; deutsche berufstätige Frauen, um die Versorgungsarbeiten an Dritte zu delegieren. Der Wandel von Au-pair wird dabei als paradigmatisch für eine zunehmende Feminisierung von Arbeit und Verantwortung verstanden, ausgelöst durch eine Reihe von Transformationsprozessen der ost- und westeuropäischen Gesellschaften. Sabine Hess zeigt hierdurch nicht nur eine Reorganisation von Arbeits- und Privatsphäre. Sie beobachtet auch die Entstehung feminisierter transnationaler Räume als kreative Reaktion auf die Lebensverhältnisse in Osteuropa und die Einwanderungspolitiken Westeuropas. Insofern verbindet die Autorin innovativ Transformations-, Migrations- und Hausarbeitsforschung unter einer transnationalen Perspektive.

Keywords

Arbeit Arbeitsforschung Au-pair Ethnografie Frauen Geschlechterforschung Migration Organisation Reorganisation Ungleichheit junge Frauen

Bibliographic information