Zwischen Methodenpluralismus und Datenhandel

Zur Soziologie der kommerziellen Konsumforschung

  • Editors
  • Dominik Schrage
  • Markus R. Friederici

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Zur Situierung der kommerziellen Konsumforschung

    1. Front Matter
      Pages 9-9
  3. Validität als Prestigewert der kommerziellen Konsumforschung

    1. Front Matter
      Pages 53-53
    2. Felix Keller
      Pages 55-72
    3. Thomas Heun
      Pages 73-94
  4. Transfers zwischen akademischer und kommerzieller Forschung

    1. Front Matter
      Pages 95-95
    2. Andreas Mühlichen, Jörg Blasius
      Pages 113-139
  5. Die kommerzielle Konsumforschung und das Internet

    1. Front Matter
      Pages 141-141
    2. Stefan Meißner
      Pages 143-166
    3. Kai-Uwe Hellmann
      Pages 191-197
  6. Back Matter
    Pages 199-201

About this book

Introduction

Die kommerzielle Konsumforschung unterliegt als Teil der Marktforschung einem fortwährenden Wandel: Ändern sich die Konsumgewohnheiten der Konsumenten, so müssen neue "Sonden" auf den Weg gebracht werden, die den "Kosmos" Konsum erneut ausleuchten und verborgene Strukturen aufzeigen. Der Band befasst sich vor diesem Hintergrund mit Methoden und Ansätzen der Konsumforschung, geht aber über bisherige Verfahren der kommerziellen Konsumforschung hinaus, insofern deren Rolle im Konsumgeschehen selbst soziologisch untersucht wird.

Keywords

Konsum Konsumgewohnheiten Marktforschung Methoden Pluralismus Sozialforschung Soziologie Struktur

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-91056-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-15470-1
  • Online ISBN 978-3-531-91056-7
  • About this book