„Das da draußen ist ein Zoo, und wir sind die Dompteure“

Polizisten im Konflikt mit ethnischen Minderheiten und sozialen Randgruppen

  • Authors
  • Thomas Schweer
  • Hermann Strasser
  • Steffen Zdun

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Thomas Schweer, Hermann Strasser
    Pages 11-38
  3. Steffen Zdun
    Pages 39-63
  4. Marion Lillig
    Pages 65-89
  5. Steffen Zdun, Marion Lillig, Natalie Scherer
    Pages 91-115
  6. Güler Celikbas, Steffen Zdun
    Pages 117-138
  7. Hermann Strasser, Henning van den Brink
    Pages 139-151
  8. Thomas Schweer
    Pages 153-164
  9. Hermann Strasser, Thomas Schweer
    Pages 165-182
  10. Back Matter
    Pages 183-185

About this book

Introduction

Die Polizei soll als Organ der deutschen Mehrheitsgesellschaft kulturelle Selbstverständlichkeiten sichern. Gleichzeitig sind die Lebensweisen von ethnischen Minderheiten und sozialen Randgruppen Ausdruck einer kulturellen Differenz, die nicht selten Be- und Entfremdung oder gar Angst hervorruft und diese Menschen im Laufe ihres Lebens zu Fremden und Außenseitern werden lässt. Dadurch tritt die Polizei als Repräsentantin einer Ordnungsmacht auf, die von Gruppen am Rande der Gesellschaft häufig als ausgrenzend oder gar diskriminierend erfahren wird.
Die daraus resultierenden Konflikte im operativen Alltag von Polizeibeamten – u. a. mit Asylbewerbern, türkischen Eckstehern, Drogensüchtigen, Prostituierten und Obdachlosen – sind Gegenstand dieses anschaulichen und gesellschaftspolitisch wie sozialwissenschaftlich hoch aktuellen Buches.

Keywords

Asylbewerber Entfremdung Gesellschaft Migration Multikultur Obdachlose Polizei Prävention Sozialwissenschaft sozialwissenschaftlich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-90962-2
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-15694-1
  • Online ISBN 978-3-531-90962-2
  • About this book