Advertisement

Schlüsselereignisse in der Medienberichterstattung

  • Authors
  • Elisabeth Rauchenzauner

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-15
  2. Elisabeth Rauchenzauner
    Pages 17-19
  3. Elisabeth Rauchenzauner
    Pages 21-44
  4. Elisabeth Rauchenzauner
    Pages 89-91
  5. Elisabeth Rauchenzauner
    Pages 93-115
  6. Elisabeth Rauchenzauner
    Pages 117-157
  7. Elisabeth Rauchenzauner
    Pages 159-163
  8. Elisabeth Rauchenzauner
    Pages 175-180
  9. Back Matter
    Pages 181-190

About this book

Introduction

Die Theorie der Schlüsselereignisse ist ein Forschungsgebiet der Medienwissenschaft, das sich mit der Karriere von Themen in der Medienberichterstattung befasst. Im Zentrum stehen Ereignisse, die aufgrund ihrer Außergewöhnlichkeit die Aufmerksamkeit der Medien in besonderem Maß auf sich ziehen. Elisabeth Rauchenzauner untersucht vier Themenbereiche, die in bisherigen Studien nicht oder nur unzureichend diskutiert wurden: die kurz- und langfristigen Auswirkungen von Schlüsselereignissen auf die journalistische Berichterstattung, die Bedeutung von Nachrichtenfaktoren für Schlüsselereignisse, die Bedeutung von Schlüsselbildern, -begriffen und -figuren sowie die Rolle von Journalisten als Gatekeeper. Anhand einer umfangreichen Befragung österreichischer Journalisten, einer inhaltsanalytischen Untersuchung von Beiträgen der Austria Presse Agentur und ergänzenden Experteninterviews stellt die Autorin neue Aspekte hinsichtlich einer Weiterentwicklung der Theorie vor.

Keywords

Agenda-Setting Berichterstattung Gatekeeper Journalisten Medienberichterstattung Nachrichtenagentur Nachrichtenagenturen Nachrichtenwert News-Bias

Bibliographic information