Alltagsberührungen in Paarbeziehungen

Empirische Bestandsaufnahme eines sozialwissenschaftlich vernachlässigten Kommunikationsmediums

  • Authors
  • Matthias Riedel

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Einleitung

    1. Pages 13-19
  3. Theorie: Sozialwissenschaftlicher Forschungsstand zum haptisch-taktilen Erleben im Allgemeinen und zu Partnerberührungen im Besonderen

  4. Empirie: Untersuchungsmethodik und Ergebnisse der Befragung zu „Alltagsberührungen in Paarbeziehungen“

  5. Back Matter
    Pages 331-347

About this book

Introduction

Partnerschaftliche Berührungen stellen in ihrer Funktion als Kommunikationsmedium ein von der sozialwissenschaftlichen Forschung bislang kaum behandeltes Phänomen dar. Wie die Ergebnisse der vorliegenden Repräsentativerhebung eindrücklich belegen, besitzen jedoch nicht nur der sprachliche und sexuelle Austausch, sondern auch die vielfältigen Partnerberührungen nicht-sexueller Art immensen Stellenwert für Paarbeziehungen. Dies gilt nach den ersten Berührungen während des Kennenlernens auch für die vielfältigen „Alltagsberührungen“ während der Bestandsphase einer Paarbeziehung. Damit gemeint ist die mehr oder weniger große Zahl der tagtäglichen Berührungen, die vielfach bewusst, häufig aber auch (von einem oder beiden PartnerInnen) unbemerkt „passieren“ und deren Stellenwert häufig erst bei ihrem Ausbleiben wahrgenommen wird, etwa nach dem Verlust des Partners. Die von Matthias Riedel vorgelegte Studie versteht sich als ein erster Schritt zu einer „Soziologie der Berührung“, die wiederum als Teil einer umfassenderen „Soziologie der Sinne“ aufzufassen ist.

Keywords

Berührung Berührung als Kommunikationsmedium Elternschaft Partnerberührungen Soziologie der Berührung Soziologie der Sinne nonverbale Kommunikation

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-90884-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-15896-9
  • Online ISBN 978-3-531-90884-7
  • About this book