Erinnerung — Reflexion — Geschichte

Erinnerung aus psychoanalytischer und biographietheoretischer Perspektive

  • Editors
  • Margret Dörr
  • Heide von Felden
  • Regina Klein
  • Hildegard Macha
  • Winfried Marotzki

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Einleitung

    1. Margret Dörr, Heide von Felden, Regina Klein, Hildegard Macha, Winfried Marotzki
      Pages 7-17
  3. Erinnerung: Zum Verhältnis von Psychoanalyse und Biographieforschung

  4. Reflexion: Zum Verhältnis von Erinnern und Vergessen

  5. Geschichte: Zum Verhältnis von individueller und kollektiver Erinnerung

About this book

Introduction

Erinnerung ist ein Thema, das in vielfältiger Weise Theorie und Praxis der pädagogischen Disziplin durchzieht. Sie ist konstitutiv für Lebensgeschichten, Identitätsentwicklung und Bildungsprozesse Einzelner. Sie formt vergangene, gegenwärtige und zukünftige Entwürfe von Gesellschaften, Kulturen und Nationen. Erinnerung repräsentiert jedoch weder ein objektives, allgemeingültiges, vollständiges und/oder statisches Wissen über die vergangenen Ereignisse der Weltzeit noch über die der individuellen Lebenszeit. Die AutorInnen der Fachrichtungen Psychoanalytische Pädagogik und Biographieforschung rekonstruieren zum einen, wie methodische und theoretische Zugänge der beiden Forschungsrichtungen zu Erinnerung aussehen. Zum anderen werden die jeweiligen Potenziale und Grenzen anhand einer auch historisch und kulturell orientierten Erinnerungsarbeit ausgeleuchtet.

Keywords

Bildungsprozess Biographieforschung Entwicklung Erinnerungsarbeit Erziehung Erziehungswissenschaft Gesellschaft Identitätsentwicklung Lebensgeschichte Psychoanalyse Psychoanalytische Pädagogik Pädagogik Sozialforschung Sozialisation cultural studies

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-90828-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2008
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-15345-2
  • Online ISBN 978-3-531-90828-1
  • About this book