Feindbilder und VerstÄndigung

Grundfragen der politischen Psychologie

  • Authors
  • Josef Berghold

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Pages 7-18
  3. Pages 317-335
  4. Back Matter
    Pages 336-340

About this book

Introduction

Auf einem schnell zusammenwachsenden Planeten wird Solidarität und Dialog immer wichtiger, um das längerfristige Überleben unserer Zivilisation zu sichern. Je mehr das Schicksal aller Teile der Welt vom Schicksal aller anderen abhängt, desto mehr kann durch Kooperation und geteilte Verantwortung erreicht werden und desto zerstörerischer wird andererseits das althergebrachte Ellenbogendenken und Faustrecht der Stärkeren (und zwar für alle; auch für die, die im Moment die Stärkeren sind). Eines der mächtigsten Hindernisse, sich dieser Herausforderung zu stellen, besteht in unserer Anfälligkeit für Feindbilder. Das Buch nimmt diese Anfälligkeit, aber auch Chancen zu ihrer Überwindung, aus einem psychoanalytischen Blickwinkel ins Visier. Ihre gesellschaftlichen Hintergründe und unbewussten Wurzeln werden dabei sowohl grundsätzlich als auch anhand von Beispielen beleuchtet, die für die neuere politische Großwetterlage besonders charakteristisch sind.

Keywords

Feindschaften Konfliktforschung Mediation Politik und Gesellschaft Politische Psychologie Sozialpsychologie Toleranz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-90719-2
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-15628-6
  • Online ISBN 978-3-531-90719-2
  • About this book