Advertisement

Die offenen Wunden Lateinamerikas

Vergangenheitspolitik im postautoritären Argentinien, Uruguay und Chile

  • Authors
  • Veit Straßner

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-20
  2. Pages 73-307
  3. Pages 309-345
  4. Pages 347-350
  5. Back Matter
    Pages 351-389

About this book

Introduction

Mit dem Ende der Militärdiktaturen in Lateinamerika stellte sich für die demokratischen Nachfolgeregierungen das Problem des Umgangs mit den Menschenrechtsverletzungen der Vorgängerregime. Am Beispiel Argentiniens, Uruguays und Chiles analysiert Veit Straßner wie sich die postautoritären Regierungen gegenüber dieser Herausforderung positionierten. Das besondere Augenmerk liegt hierbei auf den Auswirkungen dieser Vergangenheitspolitik auf die in Organisationen zusammengeschlossenen Opfer sowie auf deren Rolle innerhalb des Politikfeldes.

Keywords

Faschismus Lateinamerika Menschenrechtsverletzung Militärdiktatur komparative Analyse postautoritär

Bibliographic information