Advertisement

Die neuen Alten — Retter des Sozialen?

  • Editors
  • Kirsten Aner
  • Fred Karl
  • Leopold Rosenmayr

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Die „neuen Alten“. Zur Einordnung eines ambivalenten Begriffs

  3. Diskurse und Programmatiken „neuen Alterns“

  4. Ressourcen und Eigensinn der Akteure

  5. Schlussbetrachtung

    1. Front Matter
      Pages 201-201
  6. Back Matter
    Pages 215-219

About this book

Introduction

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und eines steigenden Reformdrucks auf den Wohlfahrtsstaat geraten in den letzten Jahren die so genannten „Neuen Alten“ als Retter des Sozialen in den Blick. Im vorliegenden Band thematisieren Autorinnen und Autoren verschiedener Generationen das Spannungsverhältnis zwischen dieser Programmatik, den Ressourcen und dem Eigensinn älterer Menschen. Aus multidisziplinärer Perspektive und mit innovativen Ansätzen intensiver Beobachtung und Beschreibung fragen sie danach, ob und unter welchen Bedingungen die sympathische Vorstellung einer freiwilligen Einbindung älterer Menschen in die Lösung sozialer Probleme Wirklichkeit werden kann. Die Beiträge liefern sowohl eine Basis für eine diskursive Entzauberung populärer Annahmen als auch konkrete Vorschläge für eine „Kultur der Langlebigkeit“.

Keywords

Altern Gerontologie Reformdruck Sozialstaat Wohlfahrtsstaat demografischer Wandel

Bibliographic information