Historische Diskursanalysen

Genealogie, Theorie, Anwendungen

  • Editors
  • Franz X. Eder

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Historische Diskurse und ihre Analyse — eine Einleitung

  3. Theorie

    1. Front Matter
      Pages 25-25
    2. Reiner Keller
      Pages 51-69
    3. Rüdiger Graf
      Pages 71-89
    4. Andreas Frings, Johannes Marx
      Pages 91-112
  4. Genealogie

  5. Anwendungen

    1. Front Matter
      Pages 187-187
    2. Claudia Bruns
      Pages 189-203
    3. Petra Schaper-Rinkel
      Pages 223-237
    4. Siegfried Jäger
      Pages 239-252
    5. Gunnar Mikosch
      Pages 253-269
    6. Sonia Abun-Nasr
      Pages 291-304

About this book

Introduction

Was ist und was leistet Diskursanalyse in den Sozial- und Kulturwissenschaften? Ist sie eine Methode, die explizit vorliegt und - wie andere Methoden - gelehrt und gelernt werden kann? Oder handelt es sich um eine theoretische, vielleicht sogar philosophische Haltung? Das Buch zieht die Verwirrung ans Licht und ordnet die Differenzen. Es enthält Beiträge zur Genealogie der Diskursanalyse und zu ihren theoretischen Problemen, und es zeigt die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten in den historischen Kultur- und Sozialwissenschaften.

Keywords

Diskurs Diskursanalyse Diskursforschung Geschichtswissenschaft Kulturwissenschaft Methoden Methodologie Sozialwissenschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-90113-8
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-14872-4
  • Online ISBN 978-3-531-90113-8
  • About this book