Advertisement

Macht und Mächte in einer multipolaren Welt

  • Editors
  • Michael Piazolo

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Machtkonstellationen, Modelle und neue Herausforderungen

  3. Internationale und regionale Machtzentren

    1. Front Matter
      Pages 51-51
    2. Stefan Fröhlich
      Pages 53-78
    3. Claudia Derichs, Momoyo Hüstebeck, Kerstin Lukner
      Pages 141-183
    4. Saskia Hieber
      Pages 185-207
  4. Die Macht der Internationalen Organisationen

    1. Front Matter
      Pages 248-248
    2. Michael Staack
      Pages 281-304
    3. Daniel-Erasmus Khan, Thomas Meerpohl
      Pages 305-326
  5. Back Matter
    Pages 327-327

About this book

Introduction

Der epochale Umbruch der Jahre 1989/90 schien Sicherheit und Frieden in der internationalen Ordnung auf absehbare Zeit etabliert zu haben. Heute, eineinhalb Jahrzehnte später, haben nicht nur die Anschläge vom 11. September 2001 und der neuerliche Irak-Krieg die Weltgemeinschaft aus diesem Traum gerissen. Ist internationale Politik also unübersichtlicher geworden oder einfach zu ihrer jahrhundertealten normalen Unordnung zurückgekehrt?
Dieser Kernfrage gehen wir in diesem Band nach. Im Zentrum der Ausführungen stehen die Großmächte. Die internationalen und regionalen Machtzentren USA, China, Indien, Japan, Russland und die EU werden in einzelnen Beiträgen untersucht und politisches System, wirtschaftliche Kraft, militärische Stärke und außenpolitische Ausrichtung jeweils vorgestellt. Eingerahmt werden diese Länderstudien durch eine Analyse internationaler Machtkonstellationen, Allianzen und Interessen sowie Beiträgen zur Vielfalt der internationalen Organisationen unter besonderer Berücksichtigung von NATO und UNO.

Keywords

EU Großmächte Internationale Politik Politisches System Russland USA internationale Beziehungen

Bibliographic information