Advertisement

Psychotherapie und Gender. Konzepte. Forschung. Praxis.

Welche Rolle spielt die Geschlechtszugehörigkeit im therapeutischen Prozess?

  • Brigitte Schigl

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-21
  2. Zur Einleitung: „Gender-Denken“

    1. Brigitte Schigl
      Pages 23-24
  3. Large Range Theories: Anthropologie und Erkenntnistheorie

  4. Middle Range Theories: Psychologie und Therapietheorie

    1. Front Matter
      Pages 47-47
    2. Brigitte Schigl
      Pages 73-80
    3. Brigitte Schigl
      Pages 81-101
  5. Small Range Theories: Empirische Befunde und Praxis

    1. Front Matter
      Pages 103-103
    2. Brigitte Schigl
      Pages 105-122
    3. Brigitte Schigl
      Pages 123-164
    4. Brigitte Schigl
      Pages 189-194
  6. Back Matter
    Pages 195-217

About this book

Introduction

Bisherige psychotherapiebetreffende Publikationen zum Thema Gender betrachten die PatientInnen und lassen die Interaktion mit den TherapeutInnen weitgehend ausser Acht. Hier wird im Gegensatz dazu ein interaktionistischer  Standpunkt bezogen, der den gemeinsamen Prozess, die gegenseitige Zuschreibung und Verstärkung in den Geschlechterrollen in den Blick nimmt. Nicht nur PsychotherapeutInnen verändern  KlientInnen, auch KlientInnen verändern ihre PsychotherapeutInnen. Die Bedeutung des Faktors Geschlecht im psychotherapeutischen oder beratenden Prozess wird auf verschiedenen Ebenen dargestellt und  internationale Forschungsergebnisse dazu präsentiert. Diese Erkenntnisse werden in ihrer Relevanz für  die Praxis von Psychotherapie und Beratung umgelegt. Dabei werden Hot spots, an denen die Geschlechtszugehörigkeit von professionellen HelferInnen und ihren KlientInnen besonders interagiert, herausgearbeitet und praxisrelevante Hinweise gegeben.
Dieses Buch ist unverzichtbarer Beitrag zur gendersensiblen und genderkompetenten Psychotherapie und Beratung. Es soll anregen, eigene gender betreffende Annahmen bewusst zu machen und zu hinterfragen und aufmerksamer auf Phänomene des Doing Gender in Therapie und Beratung zu werden.

Inhalt
Die Genderthematik - Erkenntnis- und wissenschaftstheoretischer Hintergrund: Geschlecht als Konstruktion - Psychologische Forschungsergebnisse zu Frauen und Männern - Therapeutische Beziehung und Therapieprozess - Das Thema Geschlechtlichkeit/Geschlechterrollen im therapeutischen Prozess - Eigene Thesen in Bezug auf Geschlecht im Therapeutischen Prozess - Gender-Daten aus der Forschung - Gender-Daten zur katamnestischen Evaluation Integrativer Gestalttherapie - Schlussfolgerungen

Über den Autor/Hrsg
Dr. Brigitte Schigl ist Dozentin am Departement für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie an der Donau-Universität Krems.

Keywords

Gender Geschlechtszugehörigkeit Integrative Therapie Patient/Therapist Interaction psychotherapy

Authors and affiliations

  • Brigitte Schigl
    • 1
  1. 1.Donau-Universität KremsKremsÖsterreich

Bibliographic information