Advertisement

Die Krise der Jungen in Bildung und Erziehung

Diskursive Konstruktion von Geschlecht und Männlichkeit

  • Susann Fegter

Part of the Kinder, Kindheiten und Kindheitsforschung book series (KKK, volume 7)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Susann Fegter
    Pages 11-17
  3. Susann Fegter
    Pages 33-71
  4. Susann Fegter
    Pages 85-159
  5. Susann Fegter
    Pages 184-186
  6. Back Matter
    Pages 187-205

About this book

Introduction

Pädagogische Kindheitsforschungen haben gezeigt, dass die mediale Diskussion um Jungen als 'neue Sorgenkinder' und 'Bildungsverlierer' die tatsächliche Situation von Jugen stark verkürzt. Neben der Frage nach der 'Richtigkeit' solcher Bilder ist jedoch auch nach deren Produktivität zu fragen. In dieser Studie wird die diskursive Konstruktion einer Krise der Jungen in den Printmedien zwischen 1999 und 2009 sprachlich und visuell rekonstruiert und analysiert. Es zeigt sich, dass politische Akteure - Eltern, LehrerInnen und PädagogInnen - als problemverursachend beschrieben werden und als 'schlechte Eltern' und 'schlechte Pädagogen' in den Fokus geraten. Vor allem aber zeigt Studie, wie sich hierüber Ordnungen von Geschlecht und Männlichkeit reproduzieren.

Keywords

Erziehungswissenschaft Generation Geschlechterdifferenz Kindheitsforschung Männer

Authors and affiliations

  • Susann Fegter
    • 1
  1. 1.Goethe-UniversitätFrankfurtDeutschland

Bibliographic information