Skip to main content
  • Book
  • © 2021

Verbrechen als „Bild der Zeit“

Kriminalitätsdiskurse der Weimarer Republik in Literatur, Film und Publizistik

  • Der Band zeigt die Vielfalt an Darstellungsformen: literarische, journalistische, filmische Gattungen

  • Konzepte von Kriminalität spiegeln gesellschaftspolitische Auseinandersetzungen

  • Berücksichtigt auch populärwissenschaftliche Konzepte und Werke

Part of the book series: Kriminalität in Literatur und Medien (KLM, volume 1)

  • 2488 Accesses

Buying options

eBook USD 59.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-476-05790-7
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book USD 79.99
Price excludes VAT (USA)

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Table of contents (14 chapters)

  1. Front Matter

    Pages I-X
  2. Kriminalistische Metalepsen

    • Marcus Krause
    Pages 31-62
  3. „Alles war krank“

    • Torsten Hahn
    Pages 87-105
  4. Organisiertes Verbrechen

    • Tobias Lachmann
    Pages 107-141
  5. Hypnose und Verbrechen

    • Hans Richard Brittnacher
    Pages 143-159
  6. Psychotechnologien

    • Clemens Peck
    Pages 161-188
  7. Masse und Medien im Mordfall Hanika

    • Susanne Düwell
    Pages 189-220
  8. Der Fall Angerstein

    • Bernd Stiegler
    Pages 221-241
  9. Unheimliche Ähnlichkeiten

    • Claudia Liebrand
    Pages 273-289
  10. Walter Serners ‚Kunst‘ des Verbrechens

    • Charlotte Jaekel
    Pages 291-309
  11. Infame Rede

    • Christof Hamann
    Pages 311-340

About this book

Während der Zeit der Weimarer Republik entsteht ein breites Spektrum an Verbrechensdarstellungen und Reflexionen über Kriminalität. Bisher konzentriert sich die Forschung dazu vor allem auf ausgewählte kanonische kriminalliterarische Texte und Filme. Der vorliegende Band rückt dagegen gerade die Vielfalt und Bandbreite an Darstellungsformen und diskursiven Verhandlungen von Kriminalität zwischen 1918 und 1933 in den Fokus – von Lyrik und Belletristik über Film und Journalismus bis zum Essay. Literatur-, medien-, diskurs- und wissensgeschichtliche Perspektiven verbinden sich dabei zu einem facettenreichen Panorama.

Keywords

  • Heftchenroman
  • Detektivroman
  • Buchreihe
  • Film
  • Lyrik
  • Roman

Editors and Affiliations

  • Institut für Deutsche Sprache & Literatur I, Universität zu Köln, Köln, Deutschland

    Susanne Düwell, Christof Hamann

About the editors

Dr. Susanne Düwell ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für deutsche Sprache und Literatur I der Universität zu Köln.

Christof Hamann ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität zu Köln.

Bibliographic Information

  • Book Title: Verbrechen als „Bild der Zeit“

  • Book Subtitle: Kriminalitätsdiskurse der Weimarer Republik in Literatur, Film und Publizistik

  • Editors: Susanne Düwell, Christof Hamann

  • Series Title: Kriminalität in Literatur und Medien

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-476-05790-7

  • Publisher: J.B. Metzler Stuttgart

  • eBook Packages: J.B. Metzler Humanities (German Language)

  • Copyright Information: Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2021

  • Softcover ISBN: 978-3-476-05789-1

  • eBook ISBN: 978-3-476-05790-7

  • Series ISSN: 2661-8370

  • Series E-ISSN: 2661-8389

  • Edition Number: 1

  • Number of Pages: X, 340

  • Number of Illustrations: 23 b/w illustrations

  • Topics: Twentieth-Century Literature, Literature, Popular Culture

Buying options

eBook USD 59.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-476-05790-7
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book USD 79.99
Price excludes VAT (USA)