Kindler Kompakt: Philosophie des Mittelalters

  • Andreas Speer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-30
  2. Hermann Josef Sieben
    Pages 31-32
  3. Hans Ludwig Heuss, Heinz-Günther Nesselrath
    Pages 33-35
  4. Annemarie Arnold-Kubina
    Pages 36-37
  5. Hans Ludwig Heuss
    Pages 38-42
  6. Annemarie Arnold-Kubina
    Pages 43-45
  7. Hans Ludwig Heuss
    Pages 46-47
  8. Egidius Schmalzriedt, Peter Alois Kuhlmann
    Pages 48-49
  9. Raimondo Tocci
    Pages 50-50
  10. Sonja Schönauer
    Pages 51-52
  11. Astrid Steiner-Weber
    Pages 53-54
  12. Pnina Navè-Levinson, Günter Stemberger
    Pages 55-56
  13. Giovanni Pioli, Günter Stemberger
    Pages 62-64
  14. Bozorg Alavi
    Pages 68-69
  15. Diether Roderich Reinsch
    Pages 70-71
  16. Franciscus Salesius Schmitt, Thomas Haye
    Pages 72-75
  17. Pnina Navè-Levinson, Günter Stemberger
    Pages 76-77

About this book

Introduction

Entgegen dem gern gepflegten Vorurteil ist die Philosophie jenes Jahrtausends, das wir aus abendländischer Perspektive „Mittelalter“ nennen, äußerst vielgestaltig, interdisziplinär und multikulturell. Sie fußt auf dem gemeinsamen spätantiken Erbe, das mit Blick auf die unterschiedlichen Kulturkreise und die sprachlichen, gesellschaftlichen und theologischen Rahmenbedingungen auf vielfältige Weise weiterentwickelt wird. Stichworte wie „Aristotelesrezeption“ oder „Averroismus“ bezeichnen komplexe Rezeptions- und Transformationsprozesse, die letztlich zu einem neuen Wissenschaftsparadigma führen.

Keywords

Mittelalter Geschichte der Philosophie Philosophische Werke des Mittelalters Thomas von Aquin Boethius Albertus Magnus

Authors and affiliations

  • Andreas Speer
    • 1
  1. 1.Universität KölnKölnDeutschland

Bibliographic information