Advertisement

Regelungstechnik für Maschinenbauer

  • Authors
  • Wolfgang Schneider

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Einleitung

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Wolfgang Schneider
      Pages 2-26
    3. Wolfgang Schneider
      Pages 27-41
  3. Darstellungsmethoden von Systemen

    1. Wolfgang Schneider
      Pages 42-51
    2. Wolfgang Schneider
      Pages 51-71
    3. Wolfgang Schneider
      Pages 72-82
    4. Wolfgang Schneider
      Pages 82-106
    5. Wolfgang Schneider
      Pages 106-122
  4. Meßtechnische Ermittlung von Kennwerten

    1. Front Matter
      Pages 123-123
    2. Wolfgang Schneider
      Pages 124-133
    3. Wolfgang Schneider
      Pages 134-161
    4. Wolfgang Schneider
      Pages 162-185
    5. Wolfgang Schneider
      Pages 228-237
    6. Wolfgang Schneider
      Pages 237-260
  5. Auswahl und Anpassung von Regeleinrichtungen

    1. Front Matter
      Pages 261-261
    2. Wolfgang Schneider
      Pages 262-278
    3. Wolfgang Schneider
      Pages 278-291

About this book

Introduction

Es gibt viele Fachbücher auf dem Gebiet der Regelungstechnik. Die meisten Bücher werden von Spezialisten für Spezialisten geschrieben. Auf die vielen Ingenieure, die sich erst langsam in dieses für sie neue Gebiet eindenken müssen, wird wenig Rücksicht genommen. Dieses Buch soll den Anfänger an die Denk­ weise des Regelungstechnikers heranführen, ohne ihn zum Regelungstechniker zu machen. Wirkliches Verständnis gewinnt man erst, wenn die Signale wieder auf Kilo­ gramm, Meter und Sekunde zurückgeführt werden. Es wurde großen Wert auf die Zahlenrechnung und Dimensionsbetrachtung gelegt. Zu jedem Buch gehört eine logische Gliederung. So wurde hier aus didaktischen Gründen ein fachlich zusammenhängendes Kapitel auch mal in mehrere Ab­ schnitte aufgeteilt. Dies nennt man dann "freßbare Happen". Zum Inhalt: Der Teil I beschäftigt sich vor allem mit den Grundbegriffen und den Benen­ nungen. Teil // soll dem Leser das Rüstzeug geben, um Regelsysteme zu be­ schreiben. Die in den mathematischen Formeln enthaltenen Kennwerte können aus physikalischen Grundgesetzen bestimmt werden. Meist ist das System jedoch zu komplex, um in der zur Verfügung stehenden Zeit ein befriedigendes Ergebnis zu finden. Teil//I konzentriert sich deshalb auf die meßtechnische Analyse der Kennwerte, die in den mathematischen Gleichungen des Teils 11 auftreten. Erst in Teil IV wird der Regelkreis geschlossen. Neben mathematischen Verfahren, die auf ein gutes Verständnis des Zeitverhaltens im Kreis abzielen, werden einfache Einstellrichtlinien für Regler vorgegeben. Die Einführung der Laplace-Trans­ formation soll diese Methode nicht umfassend erläutern, sondern vielmehr den Geschmack an weiterführenden Büchern des gleichen Verlags wecken.

Keywords

Automatisierung Maschinen Maschinenbau Regelkreis Regelsystem Regelung Regelungstechnik Regler

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-99624-4
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1994
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-528-14662-7
  • Online ISBN 978-3-322-99624-4
  • Buy this book on publisher's site