Advertisement

Das Fremde

Erfahrungsmöglichkeiten zwischen Faszination und Bedrohung

  • Ortfried Schäffter

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Einführung

    1. Front Matter
      Pages 9-9
    2. Ortfried Schäffter
      Pages 11-42
  3. Der Resonanzboden Fremdheit als Voraussetzung von Eigenheit

    1. Front Matter
      Pages 43-43
    2. Dieter Claessens
      Pages 45-55
    3. Martin Gross
      Pages 56-71
    4. Wolfgang Kleespies
      Pages 72-82
  4. Die “Andere Seite” als Bedrohung

    1. Front Matter
      Pages 95-95
    2. Arvid Erlenmeyer
      Pages 117-130
    3. Helga Marburger
      Pages 131-143
  5. Assimilationsversuche

    1. Front Matter
      Pages 145-145
    2. Dieter Lenzen
      Pages 147-157
    3. Walter Eder
      Pages 158-172
    4. Rolf-Joachim Heger
      Pages 173-184
  6. Das Unheimliche im Vertrauten

    1. Front Matter
      Pages 185-185
    2. Dietmar Kamper
      Pages 187-194
    3. Ulrike Brunotte
      Pages 195-210
    4. Susanne Dittberner
      Pages 211-237
  7. Back Matter
    Pages 238-240

About this book

Introduction

"Sage mir, was Dir fremdartig erscheint, und ich sage Dir, wer Du bist!" Seit einiger Zeit wird das Verhältnis zwischen "Innen" und "Außen" prekär und uns dabei auf lustvolle wie auf schmerzliche Weise bewußt. Vielfältige Grenzflächen zum Fremden haben sich emotional aufgeladen und erweisen sich als ambivalent: ihre Erfahrungsmöglichkeiten bewegen sich zwischen Faszination und Bedrohung. Mit der zunehmenden Durchlässigkeit der politischen und sozialen Grenzen und einer sich steigernden globalen Mobilität werden auch die Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit dem "konkreten Fremden", d.h. mit seiner ernüchtern­ den Alltäglichkeit vielfältiger. Wenn lange Zeit die Vorstellung vorherrschen konnte, daß "die Fremde" vorwiegend räumlich außerhalb des eigenen Lebens­ horizonts anzusiedeln sei, so gerät sie uns heute bereits auf vielfältige und oft sonderbare Weise "unter die Haut". Es geht daher nicht mehr allein um die Klärung dessen, worin die Fremdar­ tigkeit des Anderen im einzelnen besteht oder wie sie sich in vertrauten Begriffen beschreiben und erklären ließe. In der spannungsreichen Beziehung zwischen ei­ nem eigentümlichen "Innen" und einem fremdartigen" Außen" werden wir viel­ mehr damit konfrontiert, daß es zunächst um die eigenen Wahrnehmungsweisen und Erfahrungsmöglichkeiten geht, durch die Teile der Außenwelt (aber auch un­ bekannte Innenwelten) uns zu be-fremden vermögen.

Keywords

Assimilation Beziehung Emotion Fremdheit Identität Kultur Kulturalität Literaturwissenschaft Mobilität Nation Nationalismus Sozialwissenschaft

Editors and affiliations

  • Ortfried Schäffter
    • 1
  1. 1.Referat für ErwachsenenbildungFU BerlinDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-99447-9
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1991
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-12245-8
  • Online ISBN 978-3-322-99447-9
  • Buy this book on publisher's site