Advertisement

Tragwerke als Elemente der Gebäude- und Innenraumgestaltung

  • Authors
  • Paul Kuff

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Paul Kuff
    Pages 37-44
  3. Paul Kuff
    Pages 45-104
  4. Paul Kuff
    Pages 105-126
  5. Paul Kuff
    Pages 145-168
  6. Paul Kuff
    Pages 202-205
  7. Paul Kuff
    Pages 206-264
  8. Paul Kuff
    Pages 265-312
  9. Paul Kuff
    Pages 313-315
  10. Paul Kuff
    Pages 316-325
  11. Paul Kuff
    Pages 326-328
  12. Back Matter
    Pages 329-332

About this book

Introduction

Vorwort oder vom "Schrecken der Tragwerklehre" Architektur zählt zu den Künsten. Gleichzeitig finden vielfache wissenschaftliche Erkenntnisse Anwendung, so dass Architektur gleichzeitig auch der Ingenieurwissenschaft zugerechnet wird. Im Studium sind daher künstlerische Anlagen zu fördern und zu entwickeln wie auch wissenschaftliche Erkenntnisse zu erarbei­ ten. In der praktischen Tätigkeit sind die dualen Fähigkeiten an­ zuwenden. Die Tragwerke sind für die Standfestigkeit der Gebäude unver­ zichtbar. Sie dienen den Architekten bei der künstlerischen Ges­ taltung und können von den Ingenieuren gleichzeitig wissen­ schaftlich behandelt werden. Die Anteile der künstlerischen und wissenschaftlichen Aspekte der Tragwerke für die Architektur werden auch im Zeitalter schneller Computersimulationen streitig bleiben. Sind doch vor den Computereingaben kreative gestalte­ rische Entscheidungen zu treffen. Gesichert ist jedoch die Erkenntnis, dass die Tragwerklehre in der Architektenausbildung keine ausreichende Eigenständigkeit und Abgrenzung gegenüber der "reinen" Ingenieurwissenschaft ge­ funden hat. Für Studierende und Praktizierende wird daher ein andersartiger Einstieg in die Grundlagen der Tragwerklehre gesucht: abgesehen von wenigen Querverweisen beschränken sich die Grundlagen ausschließ lich auf "statisch bestimm­ te" Systeme, die Gleichgewichtsbedingungen und die Untersuchungen von "äußeren" und "inneren" Gleichgewichtszuständen stehen stets im Zentrum der Betrachtungen, Last- und Kraftflüsse in den Tragwerken werden dadurch "mit den Augen der Architekten" betrachtet, dass die grundsätzlich erforderliche räumliche Vorstellungsfähigkeit darauf angewendet wird, über Verformungszustände der Tragwerke wird auf die spezifischen Beanspruchungen der einzelnen tragenden Bauteile oder des gesamten Tragsystems geschlossen, die Bedeutung der Form der Bauteile für die Tragfähigkeit wird der Dimensionierung, die nur zur Begründung in we­ nigen Beispielen angeführt wird, vorangestellt,

Keywords

Dimensionierung Flächensysteme Form Gestaltung Innenarchitektur Kohlhammer Konstruktion Kunst Räume Stabsysteme Tragelemente Tragsysteme Tragwerklehre

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97858-5
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-322-97859-2
  • Online ISBN 978-3-322-97858-5
  • Buy this book on publisher's site