Bildliches und logisches Denken

Eine Kritik der Computertheorie des Geistes

  • Authors
  • Uwe Oestermeier

Part of the Studien zur Kognitionswissenschaft book series (SZKW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Uwe Oestermeier
    Pages 1-12
  3. Uwe Oestermeier
    Pages 13-17
  4. Uwe Oestermeier
    Pages 77-87
  5. Uwe Oestermeier
    Pages 89-101
  6. Uwe Oestermeier
    Pages 103-171
  7. Uwe Oestermeier
    Pages 173-239
  8. Uwe Oestermeier
    Pages 259-276
  9. Uwe Oestermeier
    Pages 277-290
  10. Back Matter
    Pages 291-308

About this book

Introduction

Gibt es Vorstellungen, die in einem psychologisch relevanten Sinne bildhaft sind? Denken Menschen syntaktisch oder semantisch? In der Kognitionspsychologie werden diese Fragen vor allem innerhalb der Imagery-Debatte und der Kontroverse um deduktive Formen des Denkens diskutiert. Die Computertheorie des Geistes war und ist eine der wichtigsten Grundlagen für diese Diskussionen. Das anfangs vielversprechende Forschungsprogramm, den menschlichen Geist als Computerprogramm aufzufassen, hat inzwischen in eine Sackgasse geführt: Die aufgeworfenen Fragen lassen sich unter den funktionalistischen Voraussetzungen dieser Theorie nicht empirisch beantworten. Uwe Oestermeier analysiert und bewertet den aktuellen Stand der Forschung und zeigt anhand philosophie- und wissenschaftsgeschichtlicher Exkurse, daß die Probleme teilweise auf einem Kategorienfehler beruhen. Logische Kalküle, konzipiert zur Verbesserung des menschlichen Denkens, wurden unter dem Einfluß der Computertheorie des Geistes zu Beschreibungen und Erklärungen nicht-normativer Denkprozesse umgedeutet. Die Arbeit wurde 1996 mit dem Promotionspreis der Universität Tübingen für die beste Dissertation an der Philosophischen Fakultät ausgezeichnet.

Keywords

Bildhaftigkeit Kognition Logik Studien zur Kognitionswissenschaft Vorstellung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97663-5
  • Copyright Information Deutscher Universitäts-Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1998
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4281-2
  • Online ISBN 978-3-322-97663-5
  • About this book