Zur Lebenslage von Kindern in Ein-Eltern-Familien

  • Authors
  • Rita Braches-Chyrek

Part of the Studien zur Jugendforschung book series (SZJUG, volume 21)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Teil I

  3. Teil II

    1. Rita Braches-Chyrek
      Pages 42-47
    2. Rita Braches-Chyrek
      Pages 48-64
    3. Rita Braches-Chyrek
      Pages 65-69
    4. Rita Braches-Chyrek
      Pages 91-94
  4. Teil III

  5. Teil IV

    1. Rita Braches-Chyrek
      Pages 115-160
    2. Rita Braches-Chyrek
      Pages 161-166
    3. Rita Braches-Chyrek
      Pages 167-187
    4. Rita Braches-Chyrek
      Pages 188-188
    5. Rita Braches-Chyrek
      Pages 189-189

About this book

Introduction

Das Buch zeichnet die Lebenslagen von Kindern in Ein-Eltern-Familien nach, welche weitgehend bestimmt werden durch die die familialen Verfügbarkeiten über sozio-ökonomische Ressourcen und der sich daraus für sie ergebenden Stellung im sozialen und gesellschaftlichen Raum. Drei typische Handlungsorientierungen der subjektiv erlebten und ausgestalteten Lebenslagen kennzeichnen die Herausbildung kindlicher Bewältigungsstrategien und Handlungskompetenzen in dieser Familienform:
Autonomie, Ambiguität und Heteronomie, die im Hinblick auf die sozio-strukturellen Unterschiede von Ein-Eltern-Familien, also die Entstehungsbedingungen der Familie, das Familieneinkommen, die Wohnsituation, Stadt-Land-Unterschiede, Geschlechtsspezifische Unterschiede, Geschwisterbeziehungen, Vaterkontakte, soziale Netzwerke, Mediennutzung, Schul- und Freizeitsituation, untersucht wurden.
Die Lebensform von "Mutter und Kinder/er" oder "Vater und Kind/er" wird gesellschaftlich wahrgenommen und diskutiert als defizitär, unvollständig oder hilfsbedürftig, demgegenüber steht die immer noch familien- und sozialpolitisch ausgestaltete Form der Kernfamilie.
Da das Verteilungssysten Familie neue Ungleichheiten innerhalb der jungen Generation schafft, sind sozialpolitische Forderungen nach einer eigenständigen Grundsicherung für Kinder, ausreichenden Betreuungs- und Bildungsangeboten für Kinder sowie Beteiligungsrechten von Kindern an allen Entscheidungen, die eine Veränderung ihrer Lebenslage bedeuten, wesentliche Ergebnissen der Analyse.

Keywords

Beziehung Einkommen Familie Freizeit Kinder Kindheit Lebenslagen Lebenssituation Medien Mediennutzung Methodik Netzwerke Raum Struktur

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97543-0
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2002
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3261-4
  • Online ISBN 978-3-322-97543-0
  • About this book