Advertisement

Frauen in Jugendverbänden

Interessen. Mitwirkung. Gestaltungs-Chancen

  • Authors
  • Beatrix Niemeyer
  • Editors
  • Landesjugendring Schleswig-Holstein

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Beatrix Niemeyer
    Pages 8-12
  3. Beatrix Niemeyer
    Pages 13-14
  4. Beatrix Niemeyer
    Pages 15-25
  5. Beatrix Niemeyer
    Pages 26-29
  6. Beatrix Niemeyer
    Pages 30-31
  7. Beatrix Niemeyer
    Pages 32-45
  8. Beatrix Niemeyer
    Pages 46-50
  9. Beatrix Niemeyer
    Pages 51-56
  10. Beatrix Niemeyer
    Pages 57-97
  11. Beatrix Niemeyer
    Pages 98-138
  12. Beatrix Niemeyer
    Pages 139-151
  13. Beatrix Niemeyer
    Pages 152-156
  14. Beatrix Niemeyer
    Pages 157-162
  15. Beatrix Niemeyer
    Pages 163-164
  16. Back Matter
    Pages 165-166

About this book

Introduction

Ehrenamtliche Mitarbeit von Frauen in Verbänden hat sich verändert und weiterentwickelt. Waren Frauen traditionell vor allem im karitativen Be~ reich tätig, erstreckt sich ihr Anspruch auf Teilhabe heute auf alle Bereiche der Verbandsarbeit. Trotzdem ist in den Vorständen der Jugendverbände der Anteil ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen immer noch geringer als der ehren­ amtlicher Mitarbeiter. Die vorliegende Studie ist im Interesse verfaßt wor­ den, die Bedingungen ehrenamtlichen Engagements von Mädchen und Frauen in Jugendverbänden zu untersuchen, um damit einen Beitrag zur Verbesserung der Mitbestimmungschancen für Frauen und Mädchen in Verbänden zu leisten. Zum erstenmal hat ein Landesjugendring nicht nur analysieren lassen, wie stark die Partizipation von Frauen in seinen Mit­ gliedsverbänden ist, sondern durch eine intensive Befragung von ehren­ amtlich tätigen Frauen auch untersucht, welche Anforderungen Frauen an die Mitarbeit in Verbänden stellen, in welchen Lebensphasen sie für sich eine Chance zur Mitarbeit sehen und in welchen Arbeitsbereichen sie be­ vorzugt tätig sein möchten. Vor allem in der Auswertung der Interviews mit Frauen werden prakti­ sche Hinweise zur Verbesserung der Mitwirkungsmöglichkeiten und Inter­ essenvertretung von Frauen in Verbänden gegeben. Wir danken der Ministerin für Arbeit, Soziales, Jugend und Gesundheit für die Förderung des Projekts. Besonderer Dank gilt dem Frauenausschuß des Landesjugendringes und Beatrix Niemeyer, die in Zusammenarbeit mit dem Frauenausschuß die Studie konzipiert und verfaßt hat. Wir wünschen uns, daß die Studie auch über den Bereich der Jugendarbeit hinaus Anstöße zur Verbesserung der Mitwirkungsmöglichkeiten von Frau­ en und Mädchen in der Gesellschaft gibt.

Keywords

Arbeit Diskriminierung Ehrenamt Geschlecht Gesellschaft Hierarchie Individualisierung Jugend Jugendarbeit Jugendverband Macht Mädchen Partizipation Verband

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97295-8
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1994
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-322-97296-5
  • Online ISBN 978-3-322-97295-8
  • Buy this book on publisher's site