Soziale Werte und Werthaltungen

Eine sozialpsychologische Untersuchung des Konzepts sozialer Werte und des Wertwandels

  • Authors
  • Bernd Schlöder

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Bernd Schlöder
    Pages 10-11
  3. Bernd Schlöder
    Pages 41-50
  4. Bernd Schlöder
    Pages 95-112
  5. Bernd Schlöder
    Pages 113-138
  6. Bernd Schlöder
    Pages 139-172
  7. Bernd Schlöder
    Pages 173-208
  8. Bernd Schlöder
    Pages 209-215
  9. Back Matter
    Pages 216-235

About this book

Introduction

In der vorliegenden Arbeit wird versucht, eine sozialpsychologische Analyse von Werten und Werthaltungen durchzuführen, in der die Dimensionen von Werten umfassend bestimmt werden sollen. Das Thema macht es erforder­ lich, über den Rahmen der Sozialpsychologie hinauszugehen und Aspekte, Problemstellungen und Ansätze aus anderen Forschungsfeldern aufzugreifen. Aspekte verschiedener Wissensgebiete und Diskursebenen miteinander in Beziehung zu setzen, bedeutet, wissenschaftliche Kodes zu verbinden, die oft inkommensurabel erscheinen. Erst bei näherer Betrachtung zeigen sich Verbindungslinien und Berührungspunkte. Ich habe versucht, diese deutlich herauszustellen. Der Argumentationsweg entspricht einem dialektischen Schema, in dem die Grundpolaritäten von Individuum und Gesellschaft, Besonderheit und Allgemeinheit, Faktizität und Geltung variiert und zum Ausgleich gebracht werden. Daraus ergeben sich Systematik und Gliederung der Arbeit. Ausgangs-und Zielpunkt der Arbeit ist die Sozialpsychologie der Wer­ te. Ich habe versucht, sozialpsychologische AnsätZe zur Wertforschung aus ihren eigenen begrifflichen Voraussetzungen heraus zu verstehen, sie mit anderen zu verbinden und weiterzuführen. Der Zusammenhang der Teile untereinander ist wesentlich. Es scheint mir gerade im Hinblick darauf, daß die Psychologie in vielfältige miteinander unverbundene Teildisziplinen zer­ fallen ist und dieser Desintegrationsprozeß offensichtlich unauthaltsam ist, wichtig, Zusammenhänge und Unterschiede begrifflicher Ansätze herauszu­ arbeiten. Es kommt mir nicht darauf an, neue Hypothesen aufzustellen, möglichst originelle Einfälle zu produzieren oder spezielle Effekte nachzu­ weisen. Es ist ein neuer Blick und weniger ein neuer Inhalt, der hier ange­ strebt wird.

Keywords

Arbeit Beziehung Gesellschaft Individuum Integration Kultur Moderne Nation Normen Psychologie Sozialisation Sozialpsychologie Soziologie Systematik Verschiedenheit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97244-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1993
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-0971-5
  • Online ISBN 978-3-322-97244-6
  • About this book