Jugend als Objekt der Wissenschaften

Geschichte der Jugendforschung in Deutschland und Österreich 1890–1933

  • Authors
  • Peter Dudek

About this book

Introduction

"Gute Jugend glaubt, daß sie Flügel habe und daß alles Rechte auf ihre herbrausende Ankunft warte, ja erst durch sie gebildet, mindestens durch sie befreit werde. Mit der Pubertät beginnt das Geheimnis der Frauen, das Geheimnis des Lebens, das Geheimnis der Wissenschaft; wie viele unerforschte Regale sieht die lesende Jugend vor sich glänzen. " EmstBloch Es mag dahingestellt sein, ob Ernst Blochs Bild der Jugend als des Noch-Nicht-Be­ wußten, Jugend als Anderssein, Bessersein, Schönersein, jemals der Realität ent­ sprach, ob es Fiktion oder Projektion war, die ihn dazu anleiteten, diese Zeilen in sein ,,Prinzip Hoffnung" aufzunehmen. Sie sollen jedoch daran erinnern, daß zwi­ schen den Bedingungen des Aufwachsens Jugendlicher und den Bildern über Ju­ gend, die diese selbst oder die Erwachsenen (in pädagogischer Absicht) von ihnen erzeugten, ein Unterschied besteht, den Jugendforschung aufklären wollte und an dem sie zugleich mitwirkte. Dem will die folgende Studie nachgehen. Heinz-Hermann Krüger schrieb im kürzlich erschienenen Handbuch der Ju­ gendforschung: ,,Eine Geschichte der Jugendforschung im 20. Jahrhundert zu schreiben, wäre ein wahrhaft enzyklopädisches Unternehmen" (Krüger 1988, S. 13). Dem kann ich nur zustimmen. Die folgende Studie ist ein Versuch, eine solche Geschichte der Jugendforschung zu schreiben. Freilich wäre es vermessen, ihn als die Geschichte der Jugendforschung zu bezeichnen. Das übersteigt die Arbeitskraft eines einzelnen. Der kundige Leser wird schnell merken, wo, nicht nur um den Umfang zu beschränken, Auslassungen vorgenommen wurden, wo ich mich auf Andeutungen und Hinweise beschränkt habe.

Keywords

Erwachsene Institution Jugendforschung Kinder Kirche Lehrer Medizin Mädchen Nation Pflege Psychoanalyse Psychologie Pädagogik Struktur Wissenschaftsgeschichte

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97007-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1990
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-12142-0
  • Online ISBN 978-3-322-97007-7
  • About this book